Aventuras con Sombreros

13Juli
2013

Back to the roots

Nach DF ein Tagesstop in Puebla und von dort weiter nach Catemaco in Veracruz!

Hier hieß es für uns: Abschied nehmen von der gewohnten Zivilisation, Internet und Strom - auf nach "El Salado" zum Volenteering!

Hier haben wir die prägendste und wahrscheinlich lehrreichste Zeit verbracht! Bei einem abgelegenen Strand (ca. 1 Stunde in einer Lancha von Catemaco entfernt) haben wir mit 2 Familien und ziiiiiiemlich vielen Kühen, Schafen, Pferden, Eseln, Schweinen, Krebsen, Leguanen, Schmetterlingen, Mosquitos, Ameisen, Gekos und Kakalaken zusammengewohnt. 

Nachdem wir bereits 2 Tage hier waren ist Calli wieder zu uns gestoßen und hat die weiteren 6 Tage mit uns verbracht (Juhu!)

Die Eindrücke hier kann ich nicht in Worte fassen... aber jeden Tag wartete ein Abenteuer:

Wir haben: Den Schulraum gestrichen, haben Müll vom Strand aufgesammelt, haben Esel und Pferde geritten, haben Rießenschildkröten aus Dickichten gerettet, ihre Eier ausgegraben und sicher eingelagert, haben 10000 Krebse gesehen und auch einmal zum Abendessen gegessen, haben Kühe gemolken, und geholfen selber Käse zu machen, haben Kinder und Erwachsene unterichtet, vielen Geschichten über das Leben gelauscht, haben 8 Tage nur mit Wasser aus einem Schlauch gelebt, haben Wasser aus sprudelnden frischen Quellen geholt, haben in einem "Volksfest" die Ankunft der heiligen Jungfrau gefeiert und die Kirche geschmückt, haben Tortillas selbst gemacht und waren im Meer und im Fluss schwimmen,...

Das Leben hier, wo Strom nur von einer Solarplatte bezogen wird und wo nur mit Walkie-Talkies kommuniziert wird, wo alle immer auf Pferden durch die Gegend reiten und jeder einen Cowboyhut trägt, wo es Tortillas, Bohnen und Reis zum Frühstück, Mittagessen und Abendessen gibt, wo die Leute mit durchschnittlich 17 Jahren ihr erstes Kind bekommen und jeden Tag auf dem Feld arbeiten, wo die 73Jährige Großmutter zu Salsamusik ihre Hüften schwingt und jede Frau locker mithalten kann beim Armdrücken gegen die Männer hier... Das lässt einen wirklich nochmal sein eigenes Leben reflektieren. Diese Menschen habe ich kaum jammern gehört und ihnen fehlt es kaum an etwas.

Nach dieser eindrucksvollen Zeit, waren wir nur froh wieder zurück zu sein um endlich wieder richtig zu duschen!! Das war schön!

Heute Nacht geht es dann los, wahrscheinlich stehen uns so 24 Stunden im Bus bevor um nach Valladolid zu kommen! Und am Montag wollen wir dann die Flamingokolonie in Rio de Lagartos sehen :) Calli hat sich entschieden uns noch bis zu unserem Abflug nach Kuba am Mittwoch zu begleiten! Wir sind also zu 3. unterwegs!

Zur Unterhaltung und als Beweis, das wir noch leben, ein paar neue Bilder:

unsere Toilette Milchfrau Auch hier :) Abi und Calli Alan der Löwe kleine Ferkel Tortillatime Alondra mit den großen Mangos jeder ist hier immer nur zu Pferd unterwegs Ankunft der heiligen Jungfrau Claudia, Calli und Lari Lehrerin! rießenfrösche :) Tamalistime! Die Schildkröte ist gerettet!! Die Rettung der verlaufenen Schildkröte Cowboyromance! Burro y yo! Kinderschminkzeit Die Kirche Käse machen!! Die liebe Familie!! Wir mit der Turtelfrau! Muuuchas Jaibas! Schildkröte vergräbt ihre Eier Lari Der Fluss Die Kirche in Action! Unsere Wohnung Vogelbaby! Claudia und Paulina Die Schule

30Juni
2013

Mexico city girls...

Wohw! Mexico City ist wirklich super verrückt!

Nach einer Lebensbedrohlichen Taxifahrt sind wir gestern in unserem Hostel angekommen in dem netten Viertel Roma Norte, in der Nähe der Zona Rosa. Von hier sind wir losgezogen und haben die ersten Sachen der Stadt erkundet: Ein typisch mexikanisches Restaurant (ich glaub, Casa del Tono), das ist so beliebt, dass wir eine Nummer ziehen mussten, um rein zu kommen. Endlich drin, gabs Pozole (eine sehr leckere Suppe mit Mais und Hähnchen) und Quesedilla. 

Weiter gings zur Statur de Independencia: Eine rießen Säule auf der ein goldener Engel tront in dem die Leichnamen von Hidalgo, Allende und all den anderen Anführern des Freiheitskrieges begraben sind. Um die Statur rum gibt einen 4 spurigen Kreisverkehr.... Wir haben ansonsten noch ein paar weitere Monumente und berühmte Springbrunnen gesehen :)

Abends haben wir ein paar Freunde von Monica getroffen, die in Mexico City leben. Mit den Mädels waren wir erst in einer Bar und haben Pulque probiert... Das mexikanische Nationalgetränk. Kann man sich dran gewöhnen... schmeckt wie gegährter Saft (ist es glaub ich auch!). Weiter gibgs zu einer Vernissage mit dem Titel "Vacacioncy". Ein großer Raum gestalltet mit Luftmatrazen und Schwimmringen in Neonfarben und mit Schwarzlicht beleuchtet. Von dort gings weiter zu einer Bar, mit einer großen Holztür, ohne Schild oder irgendwas. Ein "geheimclub". Eine der Mexikanerinen hat mit so einem Türklopfer an die Tür geklopft und gewartet bis jemand auf macht. Der hat uns reingelassen und im ersten Stock erwartete uns eine super fancy Bar. Relativ klein, aber super schick!! Mit Samtsofas, Bildern aus vergangener Zeit und einem Piano. Dort klimperte ein sehr begabter junger Mann zu Elektrosounds vor sich hin! Richtig stark! Wir tranken Cocktails mit frischen Früchten, oder Eiscreme und sind dann weitergezogen in einen Club zum Tanzen! Ein richtig cooler Abend! Aber Mexiko City ist wirklich viel verrückter als alles was ich hier vorher gesehen hab!

Heute waren wir in einer archeologischen Ausgabung und dort wo 1968 ziemlich viele Studenten bei einer Demonstration erschossen wurden, ausserdem im "Zentrum" und haben in dem Haupttheater die Murals (Wandmalereien) von Diego Rivera (Mann von Frida Kahlo, einer der berühmtesten mexikanischen Künstler) und noch vielen anderen bewundert. Ausserdem war heute die große Gay-Parade in DF, also im Zentrum die Straßen überfüllt mit Mensche!! Alle bunt verkleidet und feiernd! Das war wirklich witzig das bunte Treiben zu beobachten! Leider hat es dann angefangen zu regnen und wir sind zurück zum Hostel geeilt und nun überlegen wir die Abendplanung!

Mexico City ist riiiießig - aber bei weitem nicht so schön wie Guadalajara :)

28Juni
2013

Here we come DF!

Vom frühen Hahn gewckt machen wir uns nun auf den Weg in die 3. größte (manche menschen sagen sogar 2. größte) Stadt der Welt: Mexiko-City! 

San miguel de allende war sehr entspannt und nett! Wir waren gestern in einer rießegen Ausstellung mit ganz vielen verschiedenen Galerien (Fabrica Aurora). Das war so inspirierend, dass ich gern sofort mein studium schmeißen und Vollzeitkünstlerin werden würde! Und wir waren im Botanischen Garten und haben die Vielfalt 1000er Kakteen und Felsschluchten bestaunt!

Baldige News aus DF folgen!

PS: Dort gibts ein H&M :) aber ich hab keinen micromillimeter platz in meinem rucksack!!

27Juni
2013

Grüße aus San Miguel de Allende!

Hallo und schöne Grüße aus der netten kleinen Stadt San Miguel de Allende! Die zweite UNSECO-Kulturerbestadt nach Guanajuato. In der ganzen Stadt gibt es keine Ampeln, vile Kirchen und alle Geschäfte und unternehmen sind verpflichtet(!!) schöne Holztüren zu haben. Im zentrum der Stadt ist eine rießen Kirche, die sich vom Stil her stark am Kölner Dom orientiert hat :) (home!)

Gestern sind wir etwas planlos rumgelaufen, haben eine Turi-Bustour gemacht und waren Abends in einer netten Bar auf der Dachterasse gechillt, bis dann ein mexicanisches Geschwisterpaar zu uns kam und uns mit in eine Karaokebar geschleppt hat. Dort haben wir dann tatsächlich "opps I did it again" auf der Bühne gesungen (Lari, Monica und ich)... HAHAHA!

Heute haben wir lang geschlafen und schauen nun mal, was der Tag so bringt!

26Juni
2013

DIE GROSSE REISE GEHT LOS!!

Zu unserer Baja Reise: Die meiste restliche Zeit haben wir dann noch an weiteren Traumstränden und mit unseren mexikanischen Freunden aus La Paz verbracht. Es war ziemlich entspannt, bis auf, dass Lari von einem Rochen gestochen wurde. Nachdem mehrere (möchtegern) Ärzte es begutachtet haben ist nun hoffentlich wieder alles gut!

Eine Nacht waren wir dann nach in der Casa Rancho im ruhigen, kleinen Todos Santos!

Montag gings zurück "nach hause" nach Guadalajara. Dort haben wir eine Woche damit zugebracht uns zu erholen und alles für unsere große Reise vorzubereiten!

Gestern ging es dann los (monica, Lari und ich): Guanajuato! Wir sind erst um 9 Abends angekommen, haben noch schnell eine Falafel gegessen und ab ins Bett!

Heute dann die große Stadttour und volles Kulturprogramm: Wir haben die ganze Stadt zu Fuss erkundet. Waren im Museeum "Iconografico del Quijote", haben das Theater Juarez besichtigt, Waren im Museo del Pueblo Guanajuato, im Museo Casa Diego Rivera, im Museo de Arte Contemporáneo, noch in so einem Nationalmuseum und im Mumienmuseeum! Ausserdem waren wir in der "Calle de Beso" (Straße des Kusses) und sind wir mit der Gondel ganz nach oben auf einen Berg gefahren und haben die Aussicht auf all  die zauberhaft bunten kleinen Häuser genossen! Guanajuato ist wirklich so ein verzaubertes kleines Städtchen! Ich mag es hier so gerne. Überall gibt es kleine verwinkelte Gassen! Alles ist durcheinander. Überall wird Musik gespielt und alle leute sind einfach fröhlich. Die Stadt wurde einfach so zwischen die Berge gebaut, daher gibt es hier unfassbare Tunnelsysteme. Die meisten Straßen hier sind unterirdisch! 

Nun sind wir total ko in unserem netten Hotelzimmer und versuchen unsere weitere Reise zu organisieren. Morgen fahren wir wahrscheinlich nach San Miguel de Allende!

13Juni
2013

Ein Traumtag - ohne Aufwachen!

WOOOHW! 

In der ersten nacht im Hostal in la paz waren wir 4 nicht allein in unserem Zimmer.... grosse Kakalaken waren unsere treuen Begleiter. Aber jeder hatte ein grosses Bett fuer sich alleine! Im vergleich zu den Naechten davor ein grosser Luxus!

Und dann heute: Fuer 600 Peso haben wir auf einem  kleinen Boot (auf dem aber eine Toilette war!!!) eine Tour gemacht! 

Alles war unglaublich: hier die sachen, die wir gemacht haben:

- Wir haben diese berurhmten Blaufussvoegel gesehen (die gibt es nur hier in La Paz und auf den Galapagosinseln!!)

- Wir haben eine Felsformation gesehen, die wie ein umgedrehter Pils aussieht.

- Die ersten Seeloewen auf einem Felsen!

- Eine andere riessen Bergformation die so aussieht wie eine schlafende Frau

- Eine Felsformation, die sich die dos Ventanas nennt (2 Fenster). An dieser Stelle wachsen 2 Felsen in einander!!

- Dann haben wir RIESSEN Mantarochen gesehen, wie sie aus dem Meergesprungen sind!! WOOHW!

- Und dann ploetzlich waren wir umringt von unfassbar vielen Delphinen!! Die mit dem Boot und uns gespielt haben! Sie waren so nah am Boot, dass wir sie fast beruehren konnten! Sie sind um uns rum gesprungen! Unglaublich! So viele hab ich noch nie auf einmal gesehen!

- Weiter zu einem kleinen "Fischerdorf", eine kleine Landzunge auf der winzige Holzhuetten stehen, wo fischer fuer ein paar tage bleiben!

- Weiter gings zu der grossen Seeloewenkollonie! Hunderte Seeloewen - riesige Machos, willige Weibchen und kleine Babys... alles dabei! Sie haben einfach so im Wasser oder auf den Felsen rumgehangen und in der Sonne gelegen! Wir haben uns Flossen und Schnorchelsachen geschnappt und sind los in den Pazifik und haben mit diesen netten gesellen geschnorchelt! Dabei haben wir die Korallen mit 100 bunten und riesen Fischen, Seesternen und verrueckten Pflanzen bestaunt. Die Seeloewen sind sooo nah gekommen! Einer war so nah, ich haette ihn locker streichern koennen, mitten im offenen Ozean - wenn ich mich getraut haette! Das Gefuehl ist unbeschreiblich!!

- Weiter ging es zu einem einsammen Traumstrand! Weisser feiner Sandstrand! Tuerkises Wasser, unglaublich!! Dort gabs einen Snack und wir haben mit kleinen Rochen, Kugelfischen und 10000000 verschiedenen bunten Fischen ein Korallenriff erkundet. Dabei hab ich mir ordentlich den Ruecken verbrand ;)

- Weiter ging es zu beeindruckenden Felsen! Dort wachsen Fikusbaeume aus den Felsen! Sie "ernaehren" sich nur von den Mineralien im Fels und werden auch als "Medusen" bezeichnet!

- Ein weiterer kurzer Schnorchelstop!

- Und ploetzlich waren wir schon wieder umringt von unzaehligen Delfinen! Die mit dem Boot gesopielt haben und die ganze Zeit nebenher gesprungen sind, vorweggeschwommen sind und durch die Luft gesprungen sind! Ich bin sogar dann ins Wasser gesprungen, aber sie sind nicht bis zu mir gekommen!

- Ein unfassbarer Tag leider endete er mit dem Abschied von Calli und Hannah :(

Aber mit dem Versprechen auf ein baldiges Wiedersehen!!

Abends nur noch gechillt Karten gespiel!

11Juni
2013

Willkomen im mexikanischen Amerika!

Nach traurigen Abschiedscenen und reichlich abschiedsfeierei giong es dann am Montag fuer Lari, Calli, ohre freundin Hannah und mich ab nach los Cabos! Der Plan: Endlich mal ausspannen und nur am Strand chillen!

Da haben wir leider nicht richtig Research betrieben.... Los Cabos ist DIE Partyhochburg der Amerikaner! Alles kann man mit Dollar bezahlen, alle sprechen NUR englisch und es gibt so viel bunte leuchtreklamen von Bars, Clubs und Restaurants, das einem ganz schwindelig wird!

Der erste Tag begann damit, dass uns der liebe Nacho mit zu einer Delfinshow nahm und wir eine private papageienshow bekommen haben :)

Weiter gings mit einem kurzen Stop im Pool und einen netten und doch eher ruhigen Abend mit den "Einheimischen"...

Tag 2: Bootstour zum "Loversbeach"! Da wo der beruehmte Arc ist. (Fotos spaeter). Ein gechillter Tag am Strand und wir haben die ersten echten Seeloewen gesehen! Ganz nah!!

Abends wuerden ein paars getestet, aber leider sind wir das erste mal Opfer der mexikanischen Kriminalitaet geworden: Hannahs Portmonee und mein geliebtes Iphone wurden geklaut!!!

Ich bin also jetzt nicht mehr zu erreichen!! (HIIILLLFFFEEEEE!!) Und ich bin so traurig!!

Naja, aber weiter gehts und gerad sind wir in la paz angekommen!

 

08Juni
2013

muchisimas fiestas!

Nachdem meine Lieben wieder heil in der Heimat ankommen sind ist auch hier in Guadalajara die Zeit der Abschiede angebrochen. Auch wenn Lari und ich noch einige Zeit hier verbringen dürfen geht es für viele schon langsam wieder zurück.

Mitte Mai war der "erste Schwung" Abschiedsparty und traurigen Aufwiedersehen-Scenene! Eine der Highlights war definitiv die Geburtstagsparty von unserer australischen Freundin Eimar! Eine Partylimousine bzw. Bus hat uns durch die Stadt gefahren. Mit lauter Musik und lauten Mädels waren wir glaub ich in ganz GDL zu hören... Die Hausparty endete mit vielen Schnurrbärten auf den Zeigefingern, Sombreros, die besser nicht geklaut werden, wild gewordenen Oxxo-Mitarbeitern und viel zu viel Guacamole!!

Es gab/ gibt weitere legendäre Abende bei Hauspartys, Precopas im Speakeasy, el Salmon, dirrty Harrys, eine groß angekündigte 90er Party im International (auf die sich alle intensiv vorbereitet haben!!), ein typisch mexicanischer Abend in "la fuente" und "Motoalista" (oder so ähnlich..) mit viel Salsa und schwitzenden Hüftakrobaren, cubanische Sänger im Mambocafé, Barrazito, ein rießen internationales Dinner bei den Mädels, Barabar (achtung fancy!!), ein lässiger nachmittag im Country Club zum Fussball gucken, Ladysnight im riuhotel, ein letztes mal die freien Kämpfe (lucha libre) gesehen und Leilas Geburtstag im Strippclub darf natürlich auch nicht vergessen werden...  Das große Hightlight war dann noch unsere mexikanische Abschiedsfeier (Motto-party, aber schlecht kommuniziert...)

Ach ja und natürlich haben wir die Kultur nicht vergessen!! Lari und ich haben einen Tag damit zugebracht den Palacio de Legislativa, den Palacio de Judicativa, das teatro, 2 universitätsgebäude, das museum national de GDL, den Palacio gobierno und fast die nationalbibliothek anzuschauen (diese war leider zu)... Ach ja und im Wachsmuseum war ich auch!

Jetzt müssen langsam die letzten Sachen gepackt werden (oder besser gesagt ich sollte mal anfangen.... unmöglich das alles in einen rucksack zu bekommen!!! Grauenhaft!)und am Montag fliegen Lari, Calli, Hannah und ich nach los Cabos, nach Baja California und bleiben dort eine Woche! Lari und ich kommen dann aber nochmal für 2-3 Tage nach GDL zurück bevor es dann endgültig los geht auf große Abenteuertour! Das bedeutet aber das heute quasi unser aller letzer Abend hier zusammen ist :(

Ich bin wirklich traurig, dass die zeit hier in GDL vorbei ist, aber freu mich auch aus Reisen :)

The most mexicans! Pinatatime!! International dinner International dinner International dinner Ein alter mexicaner hat ein bild von mir auf einer serviette gemalt La fuente im speakeasy! Lucha! The last time!! Wer hat den schönsten Bart?? Wer hat den schönsten Bart?? 90's

06Mai
2013

Happy Family Time - Mexican style!

Und mal wieder ist viel zu viel Zeit seit meinem Letzten Eintrag vorbeigezogen! Meine Familie war hier <3! Wie schön!!

Wir haben das volle Mex-Program durchgezogen ;) Samstag Abend sind sie angekommen und wir haben direkt eine kurze Schlenderunde über die Stände auf Chaputepec unternommen und auch hab ich sie noch zu einem Super-Crepe verdonnert, bis sie endlich ins Bett durften! Den ganzen Sonntag haben wir dann hier in Guadalajara verbracht. Der 10 Stunde Fussmarsch durch den Antiqumarkt auf Av. Americas, den Klamottenmarkt von Santa Teresia, der Plaza de Mariachi, typisch mexikanisches Essen im san juan de dios, alles sehenswerte in Downtown,….usw. haben sie trotz Jetleg echt gut mitgehalten J

Montag morgen sind wir dann direkt ab nach San Pancho wo wir Lari und ihre mum sowie die andern Mädels getroffen haben! Mit den ecotricicles (sowas wie Fahrräder aber wo noch jemand mitfahren kann...) sind wir auf direktem Weg zum wunderschönen Strand gefahren. Ein durchweg entspannter Nachmittag am Meer mit gigantischen Wellengang und Palmen! Der kleine Ort San Pancho kann tatsächlich noch mit Ruhe und Erholung auszeichnen! Den nächsten Tag haben wir dann eine Bootstour gemacht! Nur wir 4 und 2 Amerikanerinnen, die eigentlich aus Indien kamen und der Kapitän waren an Board. Mit dem kleinen Mototboot sind wir auf dem Pazifikrumgeschiffert und haben Delfine beobachtet. Ganz nah am Boot waren sie! Als wir bei den Islas de mujeres ankamen waren die Wellen leider so hoch, dass wir nicht in die Höhle hineintauchen konnten. Ich hatte ja bereits schon das vergnügen, aber schade, dass die anderen es nicht sehen konnten. Weiter gings zu abgelegenen einsamen Inseln mit kleinen Buchten zu denen man nur mit den Boot kommen kann. Dort hatten wir zeit zu schnorcheln und kleine bunte fische zu beobachten! Nach der Tour noch einen Taco und Burrito im Strandrestaurant und ab gings im Bus nach Puerto Vallarta!

Hier haben wir den Abend ebenfalls in einer Strandbar verbracht – 2 Cocktails zum Preis von einem ;) und haben auf den Sonnenuntergang gewartet. Das belebte Vallarta hatte dann genug möglichkeiten den Abend zu füllen und so entschlossen wir uns für die Salsabar J Papa hat sich da ganz gut geschlagen!! Aber dieses rumgereise macht ja doch auch ziemlich müde und unser nächster tag war ja auch schon wieder voll geplant – also ab ins Bett!

Nach einem leckeren Frühstück sind wir dann mit dem öffentlichen Bus nach Boca de Tomatlan getingelt und von dort haben wir die gleiche Wanderung durch Berge, Wald und Vorgärten gemacht, wie damals als ich schonmal dort war und belohnt wurde die 40 min Wanderung in Affenhitze mit unserer eigenen Strandbucht! Á la Robinson Cruso haben wir uns dann das eingebrochenen Sonnensegel mit abgefallenen Palmenblättern repariert und den Tag in der Sonne und am Pazifik genossen! Abends gings dann wieder mit dem Bus zurück nach GDL.

Schon Donnerstag: Die Zeit fliegt hier nur so davon… Auf dem Programm stand: Tequila! Mit Miguel aus dem Hostel sind wir nach Tequila gefahren, haben eine Führung durch die Destillerie von „Tres mujeres“ und noch einer gemacht, waren auf einem Agavenfeld, waren in der schönen kleinen Innenstadt, haben wieder „typisch“ mexikanisch gegessen und unterdessen gabs andauerd ziemlich viel Tequila J Alle haben sich dabei ziemlich gut geschlagen! Abends waren wir ja bereits eh in lustiger Stimmung und so sind Svenja, David, die Mädels und ich losgezogen um das nachtleben zu erkunden. Aus irgendeinem Grund war dies genau der Abend in dem irgendwie nicht so viel los war und so sind wir im Dirrty Harrys gelandet.

Freitag war dann der, besonders von Svenja, lang ersehnte Shoppingtag in der Gran Plaza und Abends ein BBQ mit den Mädels im Tequilahostel.

Samstag morgen ging es dann um 7 schon los, ab nach Guanajuato zusammen mit Calli. In dieser traumhaft bunten Stadt haben wir dann Samstag und Sonntag verbracht. Als wir ankamen und unseren ersten Spaziergang durch die Stadt unternommen haben, haben wir direkt das volle extrem kulturelle Leben mitbekommen. Ein Volksfest hat die Einwohner dazu veranlasst sich in ihre traditionellste Kleidung zu schmeißen und an jeder Ecke traf man auf große Gruppen Menschen die zusammen gesungen, musiziert und getanzt haben! Hier hab ich auch meinen ersten Michelada getrunken. (Bier mit gewürztem Tomatensaft und Chilli).

Am Sonntag sind wir noch ins Mumienmuseum und in eine Silbermiene gefahren bis wir uns dann wieder auf den Weg nach Hause gemacht haben.

Montag, der letzte Tag! Diesen verbrachten wir damit letzte Andenken zu kaufen und durch die Stadt zu schlendern und morgens ging es dann schon total früh wieder zurück!

Schön, dass ihr hier wart!!

Warten auf die erste Busfahrt Traditionelle straßentänzer San juan de dios San Pancho San Pancho San Pancho San Pancho San Pancho San Pancho San Pancho San Pancho Die Pyramide San Pancho San Pancho San Pancho   Boca de Tomatlan Puerto Vallarta 2x1 Tequila! Tequila! Tequila! Tequila! Tequila! Tequila! Tequila! Tequila! Guanajuato! Guanajuato! Guanajuato! Mein erstes Michelada! Bier mit Tomatensaft und chilli! Die mumien in Guanajuato! Golddigger! Lasertec

16April
2013

Cumple und wie die Mexikaner den Ball kicken...

Die Zeit hier geht so schnell um und nicht nur hier… schon wieder ein Geburtstag! Und die lieben Menschen hier haben ihn ganz besonders gemacht! Begonnen mit einem Überraschungsfrühstück mit all den Mädels, ein Überraschungskuchen von meiner lieben Spanischlehrerin, noch ein mega-schokoüberraschungskuchen von den lieben hier und abends sind meine lieblingsfreunde ein zweites mal mit mir zum Lucha Libre (Wrestling) gegangen! Im Partybus! Das war mal wieder ein unglaublicher Spaß! Besonders der Bus und die Party in der Bar danach (Ich muss wirklich dringend Salsa lernen!!). Am Freitag haben wir dann noch mal gefeiert, hier bei uns und danach in einem netten Club direkt bei uns auf der Straße! Vielen Dank an euch alle für die lieben Glückwünsche aus der Ferne! Ich hab mich sehr gefreut, dass Ihr alle so lieb an mich gedacht habt!

Ein weiteres Highlight diese Woche: Chivas vs. Atlas! Das große Fussballderby! Beide Teams von Guadalajara! Frauen werden angehalten lange Hosen und keine aufreizende Kleidung zu tragen. Und dann war es ähnlich wie bei uns: Es gab lautes Gegrölle, ziiemlich viele Bengalos die durch die Luft geflogen sind! In den starken „Fanareas“ (wo wir nicht waren) gab es Rangeleien mit der Polizei und die Fans sind mindestens so enthusiastisch wie die eingefleischten Gladbacher!

Die Atlas haben gewonnen! Zu recht! Die Pause war aber eine weitaus größere Werbeveranstaltung! Es gab mindestens 6 rießen Inflatables von Coca-Cola, Corona und irgndwelchen gigantischen Pfeilen… Wirklich verrückt!

Gestern ist schon Laris Mutter gekommen und in einer Woche sind meine Lieben schon hier! Da freu ich mich auch schon drauf!

 

auf dem antikmarkt Sonnenuntergang nach dem Fussballspiel! Chivas vs. Atlas!   Wrestling Part 2!! Meine liebe Spanischlehrerin Yolanda! Geburtstags-Überraschungsfrühstück!! 1000 Dank ihr lieben!!

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.